CE-Markt electro 10/2019

34 CE-Markt 10 | 2019 Mit den besten Empfehlungen Fit und gesund durch den Winter Das Thema Gesundheit wird im Elektrofachhandel ohne Zweifel zunehmend wichtiger. Zu Vertriebschancen und -möglichkeiten rund um dieses spannende Thema im Elektronikhandel äußert sich Jan Hillebrand , Abteilungsleiter Weiße Ware der Expert SE V or allem jetzt in der kalten Jahres- zeit können innovative Elektrogeräte, die beispielsweise für ein ideales und an- genehmes Raumklima sorgen oder eine gesunde und ausgewogene Ernährung unterstützen, von wesentlicher Bedeu- tung sein. »Winterzeit muss nicht zwangsläufig Erkältungszeit bedeuten. Mit Hilfe pas- sender Elektrogeräte gelingt es auch, in den frischen Monaten fit und gesund zu bleiben«, informiert Jan Hillebrand. »Ins- besondere in der kalten Jahreszeit, mit vorwiegend trockener Luft stehen Geräte zur Luftbehandlung wie zum Beispiel Luft- befeuchter und Luftwäscher im Fokus« betont der Expert-Manager. 3 Verkaufsargumente für ein gesundes und nachhaltiges Leben 1. Innovationen und kontinuierliche Weiterentwicklung einer Weltmarke Der Mensch achtet zunehmend auf seine Gesundheit. Somit begeben sich Konsumenten proaktiv auf die Su- che nach für sie passenden Lösungen, welche Philips mit der stetigen Wei- terentwicklung seines Produktportfo- lios bietet. Das beginnt beispielsweise bei der Zahngesundheit mit der Phi- lips Sonicare Reihe oder dem Inter- esse nach gesunder Ernährung, das durch den Philips Airfryer erfüllt wird. Mit Innovationen wie neuen Luftrei- nigern, Rasierern oder Produkten im Bereich Mutter und Kind, wird Philips auch in 2020 sein Markenversprechen in die Realität umsetzen und die Ge- sundheit und das Leben von 30 Mil- liarden Menschen pro Jahr bis 2030 verbessern. 2. Philips schenkt dem Verbraucher mehr Komfort und Zeit Neben dem Thema Gesundheit spielt auch der Aspekt Zeit bei den Men- schen eine wichtige Rolle. Oder eher fehlende Zeit. Daher entwickelt Phi- lips Produkte, die den Menschen in ihrem Alltag helfen und entlasten, um auch in stressigen Zeiten weiterhin ein gesundes Leben führen zu kön- nen und ausreichend Zeit für Hobbies und Familie zu haben. Darauf zielen auch die IFA Highlights von Philips ab, wie beispielsweise der Airfryer XXL mit Smart Sensing Technologie oder die neue Generation der Akkustaub- sauger – Speed Pro Max Plus und Speed Pro Max Plus Aqua. 3. Produkte erkennen, die künftig ein großes Marktpotential bieten Und natürlich ist es das Ziel von Phi- lips, gemeinsam mit den Händlern Umsatz zu generieren. Voraussetzung dafür ist, dass Philips die Bedürfnis- se und Wünsche seiner Konsumen- ten kennt und mit entsprechenden Produkten bedient. »Wir nutzen das wachsende Vertrauen in unsere Mar- ke und unsere Expertise im Bereich der Konsumentenprodukte und auch der professionellen Gesundheit, um weiterhin nachhaltig den Markt zu bewegen. Selbstverständlich setzen wir auf Produktkategorien, die vom Kunden nachgefragt werden, ein gro- ßes Marktpotential besitzen – und auch in Zukunft wachsen werden«, so der Gesundheitsspezialist. Volkskrankheit Rückenleiden Smarter Clip PC 100 von Beurer unterstützt gesunde Haltung Jeder zweite Berufstätige verbringt sei- nen Arbeitsalltag vor dem Computer. Da verwundert es nicht, dass beinahe jeder dritte Erwachsene unter Rückenschmer- zen leidet. Häufig ist zu langes Sitzen in einer statischen Position dafür verant- wortlich. Beurer versucht diesen Rücken- problemen entgegenzuwirken und bringt gemeinsam mit dem Rosenheimer Start- Up 8sense den smarten Haltungstrainer PC 100 Posture Control auf den Markt. Der PC 100 wird unauffällig im Nacken- bereich mittig am Kragen des Kleidungs- stücks befestigt und lässt sich per Blue- tooth mit dem Smartphone verbinden. Mittels Körperscanning erfasst der innova- tive Clip automatisch Mikrobewegungen, Aufrechtphasen, Positionswechsel und aktive Pausen. Bei zu langer eintöniger Sitzhaltung gibt der Sensor eine sanfte Vibration ab, die den Nutzer dazu auffor- dert, die Sitzposition zu verändern. Die Daten lassen sich mithilfe der kostenfreien »8sense« App abrufen und auswerten. Bild:Expert Jan Hillebrand händlern ans Herz, ihr Sortiment rund um Wärmegeräte, Luftbehandlungsprodukte und weitere kompatible Haushalts- und Küchenwaren mit separaten Saison- und Sonderflächen aufmerksamkeitsstark in Szene zu setzen. Dazu bieten wir unseren Gesellschaftern direkt aus der Expert-Zen- trale angepasste Konzepte zur Warenprä- sentation und konkrete Angebote, mit denen sie diese Produkte prominent auf der Verkaufsfläche platzieren können.« Gesunder Rücken mit Innovationen von Beurer Bild:Beurer So müssen für ein adäquates Raumkli- ma einige Faktoren ineinandergreifen: Trockener Heizungsluft sollte mit Luftbe- handlungsprodukten entgegengewirkt werden, um ein perfektes Raumklima zu erzeugen. Dies gilt selbstverständlich nicht nur für den privaten Gebrauch, son- dern auch für den gewerblichen Nutzen, beispielsweise im Büro. Die Verbundgruppe bietet in der Expert Akademie diverse Schulungen an »Wärme- und Luftbehandlungsprodukte im Sortiment zu haben, birgt vielverspre- chendes Umsatzpotenzial«, weiß Jan Hil- lebrand. Expert bietet daher im Rahmen der Vollsortimenter alle Produktgruppen der marktführenden Anbieter rund um diese Thematik an. »Damit unsere Fach- berater, getreu dem Expert-Motto ‚mit den besten Empfehlungen‘, in all diesen Bereichen auch stetig fit sind, bieten wir diverse Schulungen in der Expert Akade- mie an. Zusätzlich legen wir unseren Fach-

RkJQdWJsaXNoZXIy NTExNDg=