CE-electro 3/ 2019

Die Digitalisierung trifft den Handel jetzt mit aller Wucht D ie Branchengespräche der vergangenen Wochen zeigen es ganz deutlich: Die Digitalisierung kommt mit voller Wucht. Wer sich als Händler in der nahen Zu- kunft nicht auch online aufstellt – und dadurch für den Konsumenten im Inter- net sichtbar wird – verliert auf lange Sicht. Eines der vordring- lichsten Themen in der Branche ist deshalb die Frage: Wie wird der Inter- net-Shopper auf den lokalen Händler um die Ecke aufmerksam gemacht? Das Unternehmen Jura hat diese Ent- wicklung erkannt und mit dem neuen »Händlerfinder« ein Tool implementiert, bei dem im Netz genau angezeigt wird, welcher autorisierte Partner das Wunsch- produkt vorführbereit ausstellt. Tatsächlich kann das für den stationären Handel eine riesige Chance werden, denn es kommen neue Kunden in das Geschäft. Verbraucher haben ein Interesse daran, in der Region einzukaufen. Sie wollen eine qualifizierte Beratung. Sie wollen einen Ansprechpartner, wenn es einmal Proble- me gibt. Viele Internet-Käufer haben hier schon negative Erfahrungen hinter sich. Aber Kunden wollen nach dem ge- wünschten Produkt nicht mehr aktiv su- chen müssen. Sie wollen nicht fünf Händ- ler abklappern um dann letztendlich festzustellen, dass es das gewünschte Ge- rät in der Nähe nicht gibt. Noch schlimmer wird es, wenn der Kunde aus Frust darüber ein anderes Modell erwirbt. Dieser Käufer wird nicht glücklich werden und im »worst case« fällt diese Fehlentscheidung auf Ihr Geschäft zurück. Das Internet indessen bietet dem Ver- braucher die schier unendliche Möglich- keit, zu jeder Tages- und Nachtzeit ganz stressfrei von zuhause aus genau das Pro- dukt zu finden, das er sich vorstellt. In der gewünschten Farbe und Ausstattung. Ohne Kompromisse beim Produkt. Wo viel Licht ist, gibt es aber auch immer viel Schatten. Nachbarn sind heute schon genervt, wenn sie jede Woche drei Pake- te annehmen müssen. Andere lassen das Päckchen vielleicht liegen und man klin- gelt sich am Wochenende durch die gan- ze Nachbarschaft auf der Suche nach den bestellten Konsumgütern. Und wer Inter- net-Ware retournieren will, muss auf jeden Fall Zeit investieren. An welche Anschrift geht die Retoure? Wer bezahlt eventuell anfallende Portokosten? Annette Pfänder-Coleman Chefredakteurin CE-Markt electro DAS BUSINESS-MAGAZIN FÜR DEN ELEKTRO-HAUSGERÄTE-MARKT Eigenständiges Heft-im-Heft in CE-Markt, dem Handelsblatt der gesamten CE-Branche VERLAG B&B Publishing G mbH Schmiedberg 2 a, D-86415 Mering Postfach 1265, D-86407 Mering Telefon 08233/4117, Fax 08233/30206 E-Mail Verlag@ce-markt.de GESCHÄFTSFÜHRER Rainer Simon HERAUSGEBER Wolfram Bangert & Lutz Rossmeisl REDAKTION Annette Pfänder-Coleman (Chefredakteurin) Lutz Rossmeisl, Jan Uebe, Sebastian Schmidt Wolfram Bangert Gisela Hörner (Redaktionsassistentin) VERLAGSBÜRO FÜRTH Lutz Rossmeisl, Fliederweg 10 D-90766 Fürth, Telefon 0911/9709030 Fax 9709031, Mobil 0160/4403754 E-Mail Rossmeisl@ce-markt.de VERLAGSBÜRO MARKT ERLBACH Annette Pfänder-Coleman Wasserstall 9 b, D-91459 Markt Erlbach Telefon 09106/727, Fax 09106/ 925562 E-Mail apc@ce-markt.de AUFLAGE IVW-Nachweis durch IVW-Kontrolle des electro -Trägermediums CE-Markt : Druckauflage 15.471, tatsächlich verbreitet 15.348, verkauft 7.427 Exemplare (IVW-Auflagenmeldung 3. Quartal 2018) electro 3 | 2019 27 Nicht alle Online-Anbieter sind so komfortabel organisiert wie die großen Versand- häuser, die der Ware gleich einen Retoureschein mit kostenfreier Rücklieferung beilegen. Außerdem muss auch der Geldeingang über- wacht werden, wenn man die Online-Ware über Bezahlme- thoden wie zum Beispiel Kredit- karte, Paypal oder Bankeinzug bereits beglichen hat. Das Thema Umwelt darf in diesem Zu- sammenhang ebenfalls nicht unterschätzt werden. Kritiker verfolgen die Entwick- lung im Transportwesen mit großen Be- denken. Schon jetzt ist der Schwerlastver- kehr auf deutschen Straßen am Limit. Wie werden die globalen Auswirkungen sein, wenn die Menschen nach Lust und Lau- ne im Internet shoppen? Sich vielleicht ein Paket Chiasamen aus Südamerika, in Ja- pan Original-Sushi-Reis oder in den USA Reitstiefel bestellen und bei Nichtgefallen auch wieder zurückschicken? Der Online-Handel ist eine logische Wei- terentwicklung in unserer Gesellschaft. Muss und kann aber in der momentanen Konstellation auf Dauer nicht zwangsläu- fig die beste Lösung sein. Was früher der Marktplatz im Zentrum jeder Ortschaft mit all seinen Einkaufsmöglichkeiten war, kann auch online unter Einbindung des stationären Handels wieder funktionie- ren. Möglicherweise aber mit vertausch- ten Rollen. Kam der Kunde früher ins Geschäft, kommt der Händler oder zumin- dest die Lieferung heute zum Käufer. Dafür müssen alle am stationären Han- del Beteiligten an einem Strang ziehen. Es müssen Strukturen geschaffen werden, damit dem Internet-Surfer die Verfüg- barkeit der Waren in Echtzeit angezeigt wird. Das ist der Kunde zwischenzeitlich von Amazon und Co. gewöhnt. Nur dann macht es Sinn und nur dann kann es auch funktionieren. Bleiben Sie an diesem immens wichtigen Thema dran. Ich wünsche ich Ihnen dabei viel Erfolg! Ihre A. Pfänder-Coleman Die Marke Bauknecht wird 100 Jahre ImMärz 2019 startet die große Jubiläumskampagne Bauknecht hat allen Grund zu feiern, denn das 100-jährige Firmenjubiläum steht ins Haus. Ab März wird es deutschlandweit mit einer aufmerksamkeitsstarken 360 Grad Mediakampagne begleitet. Reich- weitenstarke TV-Werbung, Online-Aktivi- täten inklusive Influencer-Aktivierung und klassische Presse-Maßnahmen sowie ver- kaufsfördernde Promotions und umfang- reiche POS-Materialien gehören dazu. Seit 100 Jahren ist die Marke Teil des Lebens von Familien und entwickelt sei- ne Innovationen für sie und für ihr Zuhau- se. Bauknecht unterstützt Verbraucher in ihrem Zuhause mit Produkten, die sich um all das kümmern, was im Alltag wichtig ist. Verstärkt wird die Jubiläumskampagne durch die emotionale Botschaft: »Du küm- merst dich um die Dinge, die du liebst. Wir auch – seit über 100 Jahren«.

RkJQdWJsaXNoZXIy NTExNDg=