CE-Markt electro 6/2019

Mit welchen ver- kaufsfördernden Maßnahmen unter- stützt iRobot seine Händler am POS? Wir haben mehre- re Studien durch- geführt und dabei zahlreiche wertvol- leErfahrungen sam- meln können. Um die hochwertige Technik unserer Geräte und den Kaufpreis am POS entspre- chend argumentieren zu kön- nen, müssen wir am Point of Sale qualitativ erstklassig auf- treten. Deshalb legen wir sehr viel Wert auf die klare Darstel- lung unserer Produktvorteile, um die Konsumenten zu über- zeugen, iRobot zu kaufen. Als führender Anbieter von End- kunden-Robotik bieten wir aktuell eine Tego-Lösung die sehr erfolgreich zum Einsatz kommt. Auf zwei Varianten – ein Meter und 1,25 Meter – können unsere Geräte optimal präsentiert werden. Der Roomba i7+ ist laut Unter- nehmensangaben der einzige Saugroboter, mit demman bestimmte Räume mithilfe von Sprachsteuerung reinigen kann. Wird dieses Feature vom Kunden gewünscht? Es ist einfach faszinierendwenn einzelne Räume über Sprache gesteuert werden können. Für mich ist der Roomba i7 aktuell eines der spannendsten Smart Home Produkte. Der Mehr- wert über die Anwendung per Sprachsteuerung wird hier ganz deutlich. Man kann dieses Gerät auch mit anderen Smart Home Geräten verbinden, so- fern der rechtliche Rahmen eingehalten wird. Für die Sprachsteuerung arbeitet iRobot mit Google Assistant zusammen. Mit welchen Argumenten können Die Marktanteile von iRobot in der Produkt- kategorie der Bodenpflege nehmen weiter zu. Deshalb möchte Sebastian Klein , Senior Director iRobot Germany & Austria auch am Point of Sale deutlich mehr Flagge zeigen Interview Flächen imMarkt sind für iRobot sehr wichtig Sie Händlern und Kunden die Angst nehmen, dass mit der Roboter- Nutzung sensible Daten in falsche Hände geraten? Die Ressentiments der Kunden neh- men wir sehr ernst. Es werden keine Daten an Dritt- anbieter weitergegeben und selbstverständlich ist jedes iRobot Gerät zertifiziert. Der Kunde entscheidet über Opt- in selbst, ob eventuell Daten an Drittanbieter weitergeleitet werden sollen. Wenn Sie drei Wünsche frei hätten, die dazu beitragen könnten, dass der Handel die Produkte von iRobot am POS besser und erfolgreicher ver- marktet, welche würden Sie dann nennen? Erstens ist für unsere Kategorie ganz wichtig, den Ausbau der physischen Fläche im Markt voranzutreiben. Dafür bieten wir immer die richtige Lösung an und danach obliegt es unseren Handelspartner, diese entsprechend einzusetzen. Zweiter Wunsch ist, Online Content und die Kundenan- sprache auf allen Kanälen zu verbessern. Auch da kämpfen wir als aufstrebende Kategorie um mehr Beachtung und Res- sourcen. Als dritter Wunsch liegt mir unser Leihgerätekonzept sehr am Herzen, das wir im letzten Jahr ins Leben gerufen haben. In einem speziell dafür herge- stellten Koffer stellen wir dem Händler ein Testgeräte-Set zur Verfügung, das er an seine Kunden ausleihen kann. TISCHVENTILATOR 3D Raumklima in Bestform – Durch die innovative Zirkulations­ technik sorgt der bedienerfreundliche TISCHVENTILATOR 3D für das optimale Raumklima – im Sommer mit sanfter Brise, im Winter mit perfekter Wärmeverteilung! Die Luft wird kontinuierlich umgewälzt, so können Strom und Heizkosten gespart werden, denn die Wirkung von Klimaanlage und Heizung wird mit der durchdachten 3DTechnologie effektiver. Stufenlos lassen sich 8 Geschwindigkeiten mit der praktischen Fernbedienung einstellen, Oszillation und Neigung gewährleisten die perfekte Luftzirkulation. Der TISCHVENTILATOR 3D bietet zwei Lüftungsmodi: Natürlich oder temperaturgesteuerte Geschwindigkeits­ regelung. BestellNr. 86840 www.unold.de TISCHVENTILATOR 3D Bild: iRobot Sebastian Klein Lesen Sie das ausführliche Inter- view online unter www.ce-electro.de.

RkJQdWJsaXNoZXIy NTExNDg=