CE-Markt electro 6/2019

Umfrage bestätigt die Wünsche der Industrie an Koop-Messen I n einer großen, bundesweit durchgeführten Exklusiv- Umfrage wollten wir wissen, wie die Industrie die ab 2021 geplante Zusammenlegung der Frühjahrsveranstaltun- gen von Euronics und Expert unter dem Dach der Messe Berlin bewertet. Wie nicht anders zu erwarten, begrüßen alle befragten Industrie-Topma- nager ohne Ausnahme die Zusammenle- gung der beiden Koop-Messen. Denn seit langem fordern führende Persönlichkei- ten der Industrie, dass alle Kooperationen ihre Frühjahrsmessen künftig gemeinsam veranstalten. »Die Industrie hat einen Traum. Sie träumt von einem nicht mehr allzu fernen Tag, an dem sich alle Koope- rationen darauf verständigen, künftig ihre Jahresveranstaltungen nur noch an einem einzigen zentralen Ort in Deutschland durchzuführen«, schrieb ich 2017 in einem CE-Markt electro -Kommentar »Der ‚Wan- derzirkus‘ hätte dann ein Ende.« Zwei Jahre sind seitdem vergangen und es werden wahrscheinlich noch weitere zwei Jahre vergehen, bevor der Wan- derzirkus 2021 endgültig Vergangenheit ist. Laut Umfrage-Ergebnis dauert dies den meisten jedoch zu lange: 88 Prozent der befragten Industriemanager hätten sich gewünscht, dass die gemeinsame Messe bereits im nächsten Jahr statt- findet. Auch der gfu-Aufsichtsratsvorsit- zende Hans-Joachim Kamp sprach sich Herzlichst, Ihr Lutz Rossmeisl Herausgeber CE-Markt electro für diesen Termin aus: »Es ist von Euronics und Expert der wegweisende, richtige Schritt für eine Neuausrich- tung der Frühjahrsmessen gemacht. Nun muss alles unternommen werden, um diese Entscheidung bereits für 2020 umzusetzen. Bei dem zu erwartenden Erfolg werden sich sicher auch die anderen Verbundgruppen für die neue Plattform öffnen.« Dies wäre ganz im Sinne der Um- frageteilnehmer, die mehrheitlich den Wunsch äußerten, dass sich auch andere Kooperationen für eine Zusammenlegung ihrer Veranstaltungenmit denMessen von Euronics und Expert entscheiden. Zu einem modernen Messekonzept ge- hört nach Meinung der befragten Indust- rie-Persönlichkeiten ein gesunder Mix aus interessanten Vorträgen, Angeboten nur an den Messetagen und einer entspre- chend hohen Besuchsfrequenz. Außer- dem müsse ein solches Konzept hoch- wertig und flexibel einsetzbar sein. Auch »eine verstärkte Rückkehr zu einem quali- tativen Ordercharakter« gehöre dazu. Auf die Frage, ob die Industrie künftig einen größeren Messeauftritt plane, antworte- ten 24 Prozent der Befragten mit »ja«, 47 Prozent haben sich noch nicht entschie- den und der Rest meinte, dass dies nicht geplant sei. Ich habe auch Jens Heithecker, Exe- cutive Vice President Messe Berlin und Lutz Rossmeisl CE-Markt 6 | 2019 3 Jura Premium-Partner-Offensive schafft Win-Win-Situation Auf den Seiten 16 und 17 dieser Ausgabe kön- nen Sie die Inhalte der Expertenrunde lesen, die im Rahmen der HEPT mit Handel und Indust- rie geführt wurde. Vorab lesen Sie hier die Ein- schätzung von Jura-Ge- schäftsführer Horst Ni- kolaus zum Thema »Wie bekommen wir die Kun- den wieder in die Ladengeschäfte?« »Wer einkaufen möchte, wird immer einen Ort bevorzugen, an dem er sich be- sonders wohlfühlt – in der virtuellen wie in der realen Welt. Hersteller und Händler, Liebherr Cashback-Aktion Bio Fresh-Gerät kaufen und bis zu 200 Euro erhalten Vom 1. Juni bis 31. Juli 2019 bietet Lieb- herr-Hausgeräte mit der Cashback-Aktion erstmals eine Prämie von bis zu 200 Euro auf ausgewählte Bio Fresh-Modelle. Damit greift Liebherr das Thema Lebensmittel- verschwendung auf und setzt neue Impul- se. Nach dem Kauf eines Aktionsgeräts im genannten Zeitraum registriert sich der Käufer auf home.liebherr.com/Aktionen und erhält seine Prämie direkt auf sein ge- nanntes Bankkonto gutgeschrieben. Bild:www.thomasriese.com Horst Nikolaus IFA-Direktor, um ein Statement zum Er- gebnis unserer Umfrage gebeten. Hier ein Auszug seiner Antwort: »Die Befragungs- ergebnisse sind in der Tat beeindruckend. Zuvorderst gilt es der Industrie zu dan- ken für ihre uneingeschränkte Zustim- mung zur Zusammenlegung der beiden Koop-Messen und das damit ausgespro- chene Vertrauen. Die Ergebnisse zeigen ebenso die Ungeduld der Industriepart- ner, bis 2021 warten zu sollen«. »Für die erste neue Messe – ob 2021 oder 2020 – werden auch Elemente der bisherigen Koop-Messen wie zum Beispiel den eigenen Mitgliedern vorbehaltene Hallen erhalten, um die Zusammenlegung reibungslos einzuspielen«, informiert der IFA-Direktor. »Priorität hat aber, den Mit- gliedern eine attraktive, noch mehr Nut- zen und Kontakt bringende, gemeinsame Messeplattform zu schaffen – um ihr Ge- schäft voranzubringen.« Hier liegt für Heit- hecker die Zukunft. Eine ausführliche Aus- wertung der Umfrage- Ergebnisse einschließlich der ungekürzten State- ments von Hans-Joachim Kamp und Jens Heithe- cker finden unsere Leserinnen und Leser auf unserer Website ce-electro.de . Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und weiter- hin gute Geschäfte. die das Interesse an ihrem Angebot stär- ken wollen, müssen sich etwas einfallen lassen. Durch die Vielfalt der Verkaufska- näle bieten sich hierzu heute mehr Mög- lichkeiten als je zuvor. Ein intelligentes Zusammenspiel zwischen dem stationä- ren Ladengeschäft und dem Angebot im Netz ist die Voraussetzung für ein Kun- denerlebnis, das überzeugt. Die Jura Pre- mium-Partner-Offensive setzt genau hier an und unterstützt den Handel dabei, die- se Verbindung perfekt umzusetzen. Die beiden innovativen Premium POS-Module mit dem Jura Live-Tablet, der neue Händ- lerfinder auf der Jura Homepage und die Erlebnis-Seminare »Fit for Coffee« kreieren eine einzigartige Markenführung und sor- gen für mehr und vor allem gezielte Nach- frage. In Verbindung mit den Vertriebs- konzepten unserer Fachhändler schaffen wir so eine echte Win-Win-Situation off- line wie online.« Bild:Liebherr

RkJQdWJsaXNoZXIy NTExNDg=