CE-Markt electro 9/2019

26 CE-Markt 9 | 2019 In Deutschland sind Produkte der Marke Miji noch ziemlich unbekannt, obwohl die Firma imWesterwald gegründet wurde. Wie kam es zu dieser Entwicklung? Can Yue Maeck: Das hat viel mit unserer persönlichen Geschichte zu tun. Wir ha- ben uns in Shanghai kennengelernt. In China wird traditionell mit Gas gekocht und Glaskeramik war damals, im Jahr 2000, noch weitgehend unbekannt. Wir kannten die Technologie aus Deutschland und haben deshalb die Möglichkeiten er- kannt, sie im Top-Segment des Marktes zu positionieren. Der Erfolg hat uns Recht ge- geben. Walter Michel: Wir wollten und konnten bei der Qualität keine Kompromisse ein- gehen. Als Fertigungsspezialist, der sein Handwerk bei Leica gelernt hat, war es Die Marke Miji hat auf dem chinesischen Markt einen guten Klang. Das Unternehmen sieht sich als Pionier, der elektronische Kochfelder dorthin gebracht hat. Obwohl der Name asiatisch klingt, liegen die Wurzeln der Firma in Deutschland und das Familienunternehmen hat jetzt den Heimatmarkt für seine Premium-Kochfelder im Visier. Wie das genau geplant ist und welche Produkte es gibt, erfah- ren wir im direkten Dialog vom Firmengründer-Ehepaar Can Yue Mack und Walter Michel Ein neuer Markenstern am Produkthimmel »Der Markt für mobile Kochfelder wird sich in den nächsten Jahren dynamisch entwickeln« für mich keine Frage, die Produktion in meiner Heimat aufzubauen. Hier gibt es sowohl Zulieferer als auch Mitarbeiter, die für eine Qualitätsfertigung gebraucht werden. Wie groß schätzen Sie das Potenzial mit mobilen Kochfeldern auf dem deutschen Markt ein? Can Yue Mack: Der Markt für mobile Koch- felder wird sich in den nächsten Jahren dynamisch entwickeln. Sie liegen gleich zweifach im Trend. Einmal wird Out- door-Kochen immer beliebter. Ob als Er- gänzung oder Alternative zum Grill, denn viele wissen dabei Komfort und Leistung eines Induktions-Kochfeldes zu schätzen. Der zweite Trend ist die zunehmende Mobilität. Die klassische Einbauküche lässt sich bei einem Umzug nur schwer mitnehmen. Deshalb werden modulare Lösungen mit Einzelkomponenten immer beliebter. Auch das Kochfeld mobil zu ma- chen, ist da nur eine logische Konsequenz. Für die sogenannten Young Professionals werden in allen deutschen Großstädten viele Mikro-Apartments gebaut. Für diese kleinen Wohnungen sind mobile Kochfel- der die ideale Lösung. Das werden auch Planer und Architekten mehr und mehr erkennen. Wo liegen die Produktschwerpunkte von Miji und wie groß ist das Portfolio? Can Yue Maeck: Wir sind Spezialist für hochwertige Kochfelder. Und hier liegt der Schwerpunkt eindeutig auf Induk- tion. Neben den mobilen Geräten bieten Bilder:Miji Miji Star 3 Twist Leistungsstarkes und mobiles Induktionskochfeld für unterschiedlichste Anwendungsbereiche Partner Content

RkJQdWJsaXNoZXIy NTExNDg=