CE-Markt electro 9/2019

Miji Halle 9 /Stand 114 CE-Markt 9 | 2019 27 »Wir konzentrieren uns darauf, langfristig in Zusammenarbeit mit dem Handel eine Premium-Marke zu etablieren.« Can Yue Mack, Geschäftsführerin Miji GmbH »Wir haben von Anfang an auf höchste Qualität gesetzt. Dabei war die Zusammen- arbeit mit Schott Ceran ein wesentliches Element.« Walter Michel, Geschäftsführer Miji GmbH wir auch Einbaukochfelder in den gängi- gen Größen an. Außerdem gibt es noch Spezialitäten, wie den in der chinesischen Gastronomie sehr beliebten Kochtisch in Marmor-Optik. Miji hat von Anfang an mit Schott Ceran zusammengearbeitet. War das der Schlüssel zum Erfolg? Walter Michel: Wie schon gesagt, haben wir von Anfang an auf höchste Qualität ge- setzt. Dabei war die Zusammenarbeit mit Schott Ceran ein wesentliches Element. Wie ist der Vertrieb von Miji in Deutsch- land strukturiert und auf welche Ver- kaufskanäle konzentriert sich die Marke? Can Yue Maeck: Wir wollen eine solide Basis im Fachhandel aufbauen. Die IFA ist dafür der Startschuss und wir hoffen, dort mit vielen qualifizierten Vertriebspartnern ins Gespräch zu kommen. Neben dem klassischen Elektro- und Küchenfachhan- del haben wir auch den Bereich Interior Design im Visier. Den Direktvertrieb über das Internet sehen wir als notwendige Er- gänzung. Wie lauten die besten Verkaufsargumente für Miji-Kochfelder? Walter Michel: Top-Qualität und Top-De- sign mit hervorragender Bedienerfreund- lichkeit. Unsere mobilen Kochfelder haben das gleiche hochwertige Innenleben wie unsere Einbaukochfelder. Bei den Induk- tionsspulen setzen wir auf »Engineered bzw. designed in Germany«. Ein Teil unse- rer Produkte wird auch hierzulande gefer- tigt. Miji setzt auf höchste Qualität, ganz gleich, wo ein Produkt hergestellt wird. Zum Beispiel haben wir die Benutzerober- fläche optimiert. Die Sliding-Funktion erinnert an die Bedienung eines Smart Phones und kommt damit den Verbrau- chergewohnheiten optimal entgegen. Welchen Benefit haben Fachhändler, wenn sie mit Miji zusammenarbeiten? Can Yue Maeck: Sie bekommen ein zu- kunftsträchtiges und margenstarkes Sortiment in einem wachsenden Markt- segment. Da wir ein flexibles Familien- unternehmen sind, stehen wir nicht unter dem Druck, hohe Stückzahlen in den Markt zu drücken. Wir konzentrieren uns vielmehr darauf, langfristig in Zusammen- arbeit mit dem Handel eine Premium- Marke zu etablieren. Miji stellt dieses Jahr auch auf der IFA aus. Was erwartet die Handelspartner auf IhremMessestand? Walter Michel: Zunächst einmal können sie direkt mit uns sprechen. Der Kontakt von Mensch zu Mensch ist schließlich das, was eine Messe ausmacht. Wir sind die Entscheider und wollen wissen, was unse- re Partner von uns erwarten. Can Yue Maeck: Na klar. Aber es gibt noch mehr. Am Samstag wird Johann Lafer bei uns sein neues Buch signieren. Am Montag begrüßen wir Jörg Roßkopf , den Tischtennis-Weltmeister und aktuel- len Bundestrainer am Stand. Er steht für gesunden Sport für die ganze Familie und das Bewusstsein für gesunde Ernährung. Die gemeinsamen Werte mit Miji haben ihn dazu bewegt, ab September weltweit für uns als Markenbotschafter aufzutreten. Diese strategische Zusammenarbeit wird sich über eine lange Zeit erstrecken. Dabei wird Jörg Roßkopf seine Botschaften aus eigener Überzeugung sowohl in Deutsch- land wie auch in China für Miji verbreiten. Besuchen Sie Miji auf der IFA und überzeu- gen Sie sich selbst von den Produkten. Can Yue Mack Walter Michel Autarke Kochfelder eignen sich hervorragend als Ergänzung in der Küche oder im Outdoor-Bereich

RkJQdWJsaXNoZXIy NTExNDg=